top of page

Premier Padel Italy Major: Galan / Chingotto ein Sieg der doppelt zählt!

Aktualisiert: 2. Juli

Wie so oft in diesem Jahr finden wir im Finale das Traumduell, das 2024 zu einem Klassiker geworden ist: Agustin Tapia / Arturo Coello gegen Ale Galan / Fede Chingotto. Vor diesem Finale des Italy Major Premier Padel stand es 3:3.

Premier Padel Italy Major Stadion: Ale Galan / Fede Chingotto
Premier Padel Italy Major: Ale Galan / Fede Chingotto

Galan gewinnt sein Duell gegen Tapia


Im ersten Satz ist die "Chingalan-Maschine" in Italien unwiderstehlich. Sie führen bis zu einem 5:2, doppeltes Break. Coello und Tapia sind in die Enge getrieben worden und schaffen es fast aus dem Nichts ein Break zurückzuholen, um auf 5:4 zu verkürzen. Aber der Vorsprung ist zu groß und Tapia zu unbeständig, was sich in einem groben Fehler bei 15:30 zeigt, als es eine Chance gibt, auf 5:5 zurück zu kommen. Besonders Coello spielt immer besser. Der Satzball wird bei 40:30 (5:4) wunderschön gewonnen, mit einem Chingotto, der wie immer in wichtigen Momenten sehr präsent ist. Erwähnenswert ist, dass Galan sicherlich sein bestes Turnier-Set spielt. 6:4 für Galan / Chingotto in 45 Minuten.


Die Anekdote: Im ersten Satz bekommt Fede einen heftigen Schlag mit dem Schläger auf den Kopf. Etwa 5 Minuten Spielunterbrechung. Das hindert den Argentinier jedoch nicht daran, den Punkt mit einer wunderschönen Chiquita zu gewinnen.


Tapia / Coello: die Dampfwalze im zweiten Satz


Es sind die gleichen Spieler auf dem Platz, aber der Spielverlauf ist völlig umgedreht. Coello und Tapia sind im Spiel und liefern eine großartige Leistung ab. Für Galan / Chingotto ist es schwieriger, das spanisch-argentinische Paar bekommt keinen Fuss in die Tür. Vielleicht hätten sie nach dem Gewinn des ersten Satzes etwas abwarten sollen... 6:1 in 23 Minuten zugunsten von Tapia / Coello.


Für Chingotto kommen sicherlich die Erinnerungen an die erste Ausgabe zurück, denn es war auf dem gleichen Platz am 16. Juli 2023, als er an der Seite von Paquito Navarro gegen das weltbeste Paar, Tapia / Coello, in 2 Sätzen 7:5 7:6 (7/2) verlor.


Aber heute hat er Galan an seiner Seite, einen Spieler, der besser gerüstet ist, um den Angriffen des Argentiniers Tapia entgegenzuwirken.



Chingo beendet den Lauf von Coello und Tapia


Tapia wird kaltgestellt! (wie man so schön sagt, in den Kühlschrank) Am Ende dieses Matches ist Arturo Coello körperlich etwas angeschlagen. Im Modus „alles oder nichts“ versucht der Spanier manchmal, cross ein Feuerwerk abzufeuern... aber das gelingt nicht immer.


Chingotto ist der Größte auf dem Platz im Foro Italico in Rom. Körperlich dominiert er Coello.




Überraschend ist der Unterschied im Teamgeist zwischen Tapia und Coello sowie Galan und Chingotto. Wenn Galan ein paar kleine Fehler macht, lässt Chingotto seinen Partner nicht hängen und ermutigt ihn.

Tapia und Coello sind zusammen, aber man hat den Eindruck, dass sie nicht genug miteinander reden.

Man muss sagen, dass es für Tapia manchmal schwierig ist, da er nicht wirklich die Möglichkeit hat sich auszudrücken.



Siebtes Aufeinandertreffen der beiden Paare, und Chingotto/Galan setzt sich erneut in 3 Sätzen durch und besiegt die Titelverteidiger.


Diejenigen, die den Siegeswillen auf dem Platz hatten, haben gewonnen. 4:3 für Chinglan gegen das weltbeste Paar. Galan wird nächste Woche auch wieder der zweitbeste Spieler der Welt sein.


„Ich will, dass mich niemand aufweckt“

Ale Galan:

„Letztes Jahr war es nicht einfach. Ich konnte keinen Major gewinnen. Und die Dinge sind heute anders.“


Fede Chingotto:

„Ich lebe einen Traum und möchte, dass mich niemand aufweckt. Ale öffnet mir alle Türen auf einmal.“

 

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page