top of page

Rückhandaufschlag: immer mehr SpielerInnen setzen ihn ein

Wenn wir über den Rückhandaufschlag sprechen, insbesondere im modernen Padel, denken wir sofort an Paquito Navarro, wenn er beim ersten Ball nach links aufschlägt. Den älteren Padelfans fällt vielleicht noch Sebastian Nerone oder bei den Damen Carolina Navarro ein.

Paquito Navarro beim Rückhandaufschlag
Paquito Navarro

Der Rückhandaufschlag, der lange gemieden und nur sehr wenig genutzt wurde, fängt langsam an, sich im modernen Padel zu etablieren. Paquito ist nicht mehr der Einzige, der ihn nutzt, und das zeigte sich in Bordeaux beim P2, insbesondere im Viertelfinale, wo das Paar Nieto/Sanz dem Duo Goenaga/Ayats gegenüberstand. Enrique Goenaga stach mit seinen Rückhandaufschlägen links und rechts sowie beim ersten und zweiten Ball heraus!


Im selben Spiel hatte Coki Nieto selbst „Spaß“, auf diese Weise aufzuschlagen. Allerdings nutzt der Madrilene diesen Zug nicht häufig … Es muss gesagt werden, dass der Aufschlag mit der Rückhand selbst für einen Amateurspieler mehrere wesentliche Vorteile hat: Vor allem ist es einfacher einen Slice-Effekt auf der Rückhand zu erzielen als auf der Vorhand.


Eine weitere Möglichkeit, Ihren Gegner zu verwirren, besteht darin, jedes Mal die Art und Weise Ihres Aufschlags zu ändern!


Zu guter Letzt:

Wenn Sie ein Spieler sind, dessen starker Schlag die Rückhand ist, ist dieser Service genau das Richtige für Sie! Es wird für Sie viel einfacher sein, Ihren Aufschlag schneller und präziser zu gestalten, was Ihnen eine höhere Quote beim ersten Aufschlag ermöglicht.


Für diejenigen, die es ausprobieren möchten, gibt Carolina Navarro ein paar Technik Tipps in Spanisch:



 

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page