top of page

Welche neuen Paarungen wird es nach dem P1 in Malaga geben

Es ist nun offiziell: Martin Di Nenno und Franco Stupaczuk trennen sich. Die Argentinier werden in Malaga ihr letztes Turnier zusammen spielen.

Martin Di Nenno
Martin Di Nenno

Lebron / Di Nenno, Yanguas / Stupa…


Momentan ist noch nichts von den Spielern bestätigt, aber alles deutet darauf hin, dass Martin danach mit Juan Lebron weitermachen wird, während Stupa sich Miguel Yanguas zuwenden könnte. Nach aller Logik spielen die Paare Navarro / Lebron und Yanguas / Garrido ihr letztess Turnier.


Man fragt sich also, mit wem Javi und Paquito nach dem P1 in Malaga spielen werden. Angesichts seiner letzten Erfahrung auf der rechten Seite sollte Navarro links bleiben, und da Garrido einer der stärksten Spieler auf dem Circuit ist, sollte er auch nicht auf die rechte Seite wechseln. Es scheint also unmöglich, diese beiden auf derselben Seite des Platzes zu sehen.


Wer mit Paquito? Wer mit Garrido?

Zu den Optionen, die sich den beiden Männern anbieten könnten, gehört Pablo Cardona. Der Linkshänder, trotz seines 32. Platzes, ist ein sehr attraktiver Spieler, vor allem angesichts seiner 1,90 Meter, seiner Jugend und seiner Fähigkeit, Punkte mit seinem vernichtenden Smash zu beenden.


Nachdem Stupa ihn zugunsten von Yanguas verlassen hat, könnte Pablo Paquito oder Garrido glücklich machen. Jedenfalls scheinen seine Tage an der Seite des Veteranen Javi Ruiz gezählt zu sein.


Jon Sanz ist ebenfalls ein Spieler, der zu beiden Andalusier gut passen könnte. Linkshänder, aggressiv und talentiert, wie wir zu letzt in Bordeaux gesehen hatten. Wird der Navarrer das Risiko eingehen, ein gut funktionierendes Paar zu verlassen, um zu seinem ehemaligen Partner Javi zurückzukehren oder das Abenteuer mit der Ex-Nummer 1 Paquito zu versuchen?


Alex Ruiz könnte auch gut zu einem der beiden Männer passen, aber kann er sich noch von seinem Freund Momo Gonzalez trennen, den er gerade erst wiedergefunden hat?


Der junge Edu Alonso hätte ebenfalls von diesen Veränderungen profitieren können, aber er hat gerade ein neues Projekt mit Alex Chozas begonnen. Kann er den Argentinier schon verlassen?


Der Wechsel von Lebron auf die linke Seite stiftet Verwirrung


Wenn Lebron tatsächlich die Seite wechselt, um mit Di Nenno zu spielen (zum jetzigen Zeitpunkt ist die Wahrscheinlichkeit dafür sehr hoch), wird ein Spieler von der linken Seite gezwungen sein, auf die rechte Seite zu wechseln. Javi Ruiz hat dies bereits mit Pablo Lijo versucht, aber ohne großen Erfolg. Coki Nieto könnte mit seinem eher defensiven Profil perfekt auf der rechten Seite zurechtkommen, aber wird er dazu bereit sein?


Derzeit gibt es viele Fragen und nur wenige Antworten…

Nach aller Logik werden die beiden Paare, die derzeit das Weltpadel dominieren, Coello / Tapia und Galan / Chingotto, auch nach dem P1 von Malaga die erfolgreichsten bleiben. Dahinter hingegen wird sich alles ändern, und es ist schwierig, den Überblick zu behalten, solange man nicht genau weiß, wer mit wem spielen wird.


Franco Stupaczuk und Miguel Yanguas haben Spiele, die ziemlich kompatibel erscheinen, und sie werden stets ernsthafte Kandidaten für das Halbfinale sein.


Dahinter bleibt abzuwarten, wer die Partner von Garrido und Navarro sein werden, aber es scheint, dass Paare wie Gonzalez / Ruiz oder Nieto / Sanz, falls sie noch aktuell sind, von den vielen Veränderungen profitieren könnten, um sich zu behaupten.


Also, was denkt Ihr? Welche Teams werden sich als nächstes trennen? Was werden die Top 8 der Paare nach dem Malaga P1 sein?

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page